Sonntag, 30. Dezember 2012

#71

If you can't sleep at night, it's because you're awake in someone else's dream.

Ich bin da, 300 Kilometer von hier, und sehe alle. Meine Freundinnen. Meine ehemaligen Kollegen. Und plötzlich drängelt sich jemand durch die Menge und Felix steht vor mir. Mein Herz schlägt so schnell, dass mir schwindelig wird. Es folgt eine lange Umarmung, die ich schließlich löse. Ich gehe ins Haus, er folgt mir. Streicht mir mit der Hand am Hals entlang, während wir laufen.
Wir sitzen auf meinem Sofa, plötzlich kommt er mir nahe. Wir küssen uns. Wir tun mehr als das, wir halten uns fest und sind wie ein verwunschenes Paar in einem alten Schloss.
Ich wache auf, versuche, wieder einzuschlafen, um noch länger von ihm geküsst zu werden. Doch der Traum lässt mich nicht mehr hinein, er hat die Türen verschlossen. Ich stehe draußen, halte mein gebrochenes Herz in der Hand und merke, wie die Realität mich weckt, bis ich nur noch da liege und mich zu erinnern versuche.

Kommentare:

  1. Erzähl mir von deinem unvergesslich schönen Sommer!
    Und: Frohes Neues, Liebes :*

    AntwortenLöschen
  2. Nein, eigentlich meinte ich den Sommer, den du unter meinen Post "To the stars" benannt hast. :D

    AntwortenLöschen
  3. Danke für die Rückmeldung! Jetzt wo du's sagst, fällt es mir auch auf. Allerdings finde ich keinen besseren Hintergrund, aber ich werde weiter suchen! :)

    Hört sich nach einem wunder-, wunderschönen Sommer an! :) ♥

    AntwortenLöschen
  4. Perfekter geht gar nicht! Ich glaube, ich habe nie besser geschlafen und bin auch noch nie entspannter aufgewacht :)

    Wie findest du denn den jetzigen Hintergrund? :)

    Oh, da kann ich dir mit Gewissheit sagen: Sommer sind nicht immer so toll! Das Wetter ist ja meistens ganz okay, aber es kann so viel Mist im Sommer passieren! :o
    :*

    AntwortenLöschen